Ich verstehe unter Therapie und Heilung die Begleitung eines Menschen auf seinem Weg der ganz persönlichen und spirituellen Weiterentwicklung

und Gesundheit als einen Ausdruck des Gleichgewichtes zwischen Körper, Geist und Seele.

 

Meine Heilpraktikerpraxis SpiritusVitalis betreibe ich zur Zeit nicht, allerdings legt man so eine Tätigkeit nicht einfach beiseite: das Wissen und die Erfahrung sind präsent und fließen überall mit ein.

Mein Ziel ist es, in der Zukunft in unserem gastlichen Haus im Piemont auch wieder Kurse und Möglichkeiten für die persönliche Weiterentwicklung und Gesundung anzubieten.

In unserem geplanten Wochenprogramm werden regelmäßige Yogaeinheiten ihren festen Platz haben und es wird auch die Möglichkeit geben, Einzelsitzungen zu haben. Näheres unter www.diehundehütte.de

 

 

Meine Therapieformen sind Ernährungsberatung, Energieübertragung mit „Kraft der Hände“, geistig-energetisches Heilen, klassische Homöopathie, Schüßler-Salze, Bachblütentherapie, Heilpflanzenkunde und Aromatherapie.

Mit Hilfe von Yoga kann eine gezielte Körperarbeit stattfinden und sehr häufig das persönliche Gleichgewicht gefunden werden. Außerdem wirkt Yoga auch unterstützend bei der Arbeit an körperlichen Symptomen.

 

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Therapieformen:

 

Die Klassische Homöopathie

Der Satz „ similia similibus curentur “ (Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden) beschreibt die Wirkungsweise der Homöopathie, eine Therapierichtung, die von dem Arzt und Chemiker Samuel Hahnemann entwickelt wurde. So kann eine Substanz, die bei einem gesunden Menschen Krankheitssymptome hervorruft, einen kranken Menschen, der ähnliche Beschwerden hat, heilen.

 

Die Homöopathie arbeitet mit hohen Verdünnungen ihrer Substanzen, so daß keine Vergiftungen hervorgerufen werden können und Nebenwirkungen ausgeschlossen werden. Diesen Vorgang des Verdünnens nennt man Potenzieren. Hierbei wird die Substanz durch bestimmte Verschüttelungsmethoden nicht nur verdünnt, sondern ihre Wirk- und Heilkräfte werden verstärkt. Je höher die Potenzierung, desto intensiver wirkt ein homöopathisches Mittel, obwohl weniger bis keine Substanz mehr vorhanden ist.

So erklärt sich, daß die tiefen Potenzen bis zur D12, bzw. C12 mehr auf der körperlichen Ebene wirken, mittlere Potenzen bis zur D/C30 auf der körperlichen und energetischen Ebene, Hochpotenzen überwiegend auf der energetischen Ebene. Mit Tiefpotenzen kann jeder Interessierte sich selbst in akuten Fällen bei körperlichen Prozessen behandeln (z.B. Schnupfen), Hochpotenzen wiederum wirken tief greifend und sollten nur von ausgebildeten Therapeuten eingesetzt werden.

 

Die Biochemie: Therapie mit Schüßler Salzen

 

Der homöopathisch arbeitende Arzt Wilhelm Schüßler entwickelte die biochemische Mineralsalz Therapie. Er ging davon aus, dass Krankheiten ein Ausdruck von Mangel auf der Zell-Ebene des Körpers sind.

 

Mineralstoffe und Spurenelemente sind lebenswichtige Nährstoffe für den reibungslosen Ablauf des Stoffwechsels, die wir mit der Nahrung aufnehmen müssen, denn unser Körper kann sie zwar verarbeiten, aber nicht herstellen.

 

Nach Schüßler sind bei verschiedenen Krankheiten entweder nicht genügend Mineralstoffe in den entsprechenden Zellen vorhanden, die Verarbeitung dieser Mineralstoffe oder ihre Verteilung ist gestört.

 

Durch die homöopathische Aufbereitung von Mineralstoffen werden Heilprozesse in Gang gesetzt. Die Schüßler Salze aktivieren die im Körper vorhandenen Mineralien und der bei Krankheiten gestörte Mineralstoffwechsel wird normalisiert. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.

 

Schüßler entwickelte 11 Basismittel (Salze Nr 1 bis 11), die durch die Nummern 12 bis 24 ergänzt wurden.

 

Geistig-Energetisches Heilen

Wir sehen beim geistig-energetischen Heilen körperliche Symptome als Ausdruck von Disharmonie im Bereich Körper, Seele und Geist auf verschiedenen Bewusstseinsstufen. Der Energiefluss wird gestört und die jedem Menschen innewohnenden Selbstheilungskräfte werden außer Kraft gesetzt. Beim geistig-energetischen Heilen wird der Energiefluss zwischen den verschiedenen Bewusstseinsstufen wieder ins Gleichgewicht gebracht. Körper, Seele und Geist werden durch heilende Energien wieder in die Lage gebracht, sich selbst zu heilen.

 

Krankheit kann helfen, den eigenen Lebensweg zu überdenken und neue Pfade einzuschlagen. Wahre Heilung bedeutet, den Weg zu sich selbst und zu den kosmischen Gesetzen zu finden. Krankheit kann Anlass sein, gewohnte Wege der Negativität zu verlassen und sich für positive Energie, Kraft und Lebensfreude zu öffnen. Dann ist es auch möglich, wichtige Veränderungen in der Einstellung oder im Leben zu vollziehen.

 

Geistig-energetisches Heilen ist ein Weg, um heiler und ganzer zu werden. Es ist ein ganzheitlicher Ansatz, der sowohl die körperliche als auch die emotionale und die spirituelle Ebene mit einbezieht. Dieser Ansatz umfasst unsere Eigenverantwortung und erinnert uns daran, dass wir hier auf der Erde sind, um uns weiterzuentwickeln und zu erkennen, dass letztlich Liebe das Wichtigste und Heilsamste im Leben ist.

 

Energieübertragung mit „Kraft der Hände“ (KdH)

 

„Kraft der Hände“ ist ein Energieübertragungssystem, das für jeden Menschen leicht erlernbar ist und in den vielfältigsten Alltagssituationen anwendbar ist: Es eignet sich zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, zur Entspannung, zum Stressabbau, zum problemlosen Einschlafen, besonders auch bei Babys und Kindern. Es lässt sich einsetzen bei Unfällen mit Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen, Schwellungen und Blutungen (neben Erste-Hilfe-Maßnahmen) und zur Unterstützung bei Erkrankungen jeder Art. Es kann zum Aufladen und Programmieren von Steinen, zum Aufladen/energetischen Anheben von Nahrungsmitteln und Wasser genutzt werden.

 

 

Wir setzen "Kraft der Hände" in Einzelsitzungen ein z. Bsp. zur Entspannung und zum Stressabbau, zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, zur Auflösung von überholten Überzeugungen und von inneren Blockaden, zur leichteren Verarbeitung von Trauer und Verletzungen und um Ihnen bei der persönlichen und spirituellen Weiterentwicklung zu helfen.

 

Außerdem können Sie bei uns in Wochenendkursen das „Kraft der Hände“-System erlernen und Sie sind schon nach dem ersten Kurs in der Lage, es jederzeit für sich und ihre Familie anzuwenden. Sie lernen hierbei die Kraft ihrer Hände zu aktivieren, denn diese ist bei jedem Menschen vorhanden, sie wird nur nicht von jedem genutzt. Die entsprechenden Energiekanäle sind bei den meisten Menschen „verstopft“. Im ersten Kurs lernen Sie, das Zutrauen in diese Kraft zu öffnen und die Kraft direkt auf Ihren oder einen anderen Körper zu übertragen. Wenn Sie nach Hause gehen, können Sie die „Kraft der Hände“ sofort im Alltag anwenden.

 

„Kraft der Hände“ gliedert sich in 5 Ebenen, dabei hat jede dieser Ebenen ihre eigene innere Dynamik und Kraft. Das Energiespektrum erweitert sich bei jeder neuen Ebene.

 

 

 

Weitere Informationen unter:

 

www.kraft-der-haende.de

www.visionaere-heilkunst.com

 

Die Bachblüten-Therapie

Für Edward Bach war es wichtig, neben der rein physischen Behandlung auch die Seele der Menschen zu erreichen.

 

Die von ihm entwickelten Bachblüten dienen dem Wiederherstellen der Harmonie zwischen Seele und Gemüt und entfernen so die Grundursache einer Krankheit. Hierdurch kann der Weg geebnet werden für die Gesundung des Körpers.

Bach vereinigte in seiner Heilkunst die rein physischen Behandlungs-Methoden mit spirituellem und mentalem Heilen.

Die Aromatherapie

Bei dieser sehr alten Heilmethode wird mit ätherischen Ölen gearbeitet, die entweder zur Inhalation, zur Einreibung, in Bädern und sehr selten auch Innerlich zur Anwendung kommen.

 

Die ätherischen Öle sind Planzenauszüge, die den Geist der Heilpflanze enthalten und sie wirken unmittelbar auf viele unserer emotionalen, psychischen und physischen Steuerungsmechanismen.

 

In Nachbarländern wie England und besonders Frankreich wird im therapeutischen Bereich, wie z.b. in Krankenhäusern und Altenheimen sehr häufig mit der Aromatherapie gearbeitet.